Statische Prüfungen der Tragfähigkeit von Pfählen

Die statischen Prüfungen sind eine traditionelle Methode zur Messung der Tragfähigkeit von Pfählen während des Einpressens, Ausziehens oder horizontaler Belastung von Pfählen. Der Verlauf der Prüfung wird aufgrund der Normenvorgaben oder Vorgaben vom Investor festgestellt, die für die konkrete Ausführung bearbeitet wurden. Die Probebelastungen am Pfahl sollten schrittweise bis zum maximalen Sollwert ausgeübt werden. Ablesungen der Testpfahlsetzungen sollten in gleichen Zeitabständen gemacht werden, bis sich der Wert stabilisiert. Die Kraftmessung erfolgt durch Ablesen des Drucks mit Hilfe vom einem Manometer. Die Kontrolle der Verschiebungen von Pfahlköpfen wird mit Hilfe eines Nivelliergeräts durchgeführt. Die statische Prüfung der Tragfähigkeit von Pfählen kann mit Ankerpfählen, Ballast oder unter Anwendung einer Widerstandskonstruktion und eines zusätzlichen Ballasts durchgeführt werden.

Es besteht auch die Möglichkeit, die Prüfung unter Verwendung eines Zylinders durchzuführen, der im Inneren des Pfahls untergebracht ist. Dies erlaubt einen Teil des Pfahls als Widerstandskonstruktion zu nutzen und die Notwendigkeit der Ausführung von zusätzlichen Ankerpfähle auszuschließen.